Warning: ksort() expects parameter 1 to be array, object given in /homepages/28/d514492249/htdocs/clickandbuilds/ArabJournal/wp-content/plugins/bbpress/includes/core/template-functions.php on line 316
Deutsch Arabische Nachrichten

Türkei kündigt Militäreinsatz in syrisch-kurdischen Regionen an

Der türkische Präsident Tayyip Erdoğan hat einen Militäreinsatz in den kurdisch kontrollierten Regionen Afrin und Manbidsch in Syrien angekündigt. "Jetzt ist es so weit, das Projekt der separatistischen Terrororganisation, einen Syrien-Terrorkorridor zu errichten, vollkommen zunichte zu machen", sagte Erdoğan am Dienstag vor Mitgliedern seiner AK-Partei. Mit der "separatistischen Terrororganisation" meint Erdoğan

UN-Vollversammlung fordert Rücknahme von Trumps Jerusalem-Vorstoß

Die UN-Vollversammlung forderte am Donnerstag die USA in einer Dringlichkeitssitzung mehrheitlich dazu auf, die Anerkennung der heiligen Stadt als Hauptstadt Israels zurückzunehmen. Die entsprechende Resolution wurde am Donnerstag in New York mit 128 gegen neun Stimmen angenommen. Auch Österreich hat der Resolution zugestimmt. 35 Staaten enthielten sich der Stimme. Gemeinsam mit den

Saudi-Arabien fängt erneut Rakete aus dem Jemen ab

Saudi-Arabien hat offenbar erneut eine aus dem Jemen abgeschossene Rakete über seinem Staatsgebiet abgefangen. Unter Berufung auf Militärangaben berichtete der arabische Nachrichtenkanal Al-Arabiya am Dienstag, eine ballistische Rakete sei südlich von Riad in der Luft zerstört worden. Abgefeuert hatten sie demnach die jemenitischen Huthi-Rebellen, gegen die Saudi-Arabien seit langem militärisch mit

UN-Dringlichkeitssitzung über Jerusalem einberufen

Die UN-Vollversammlung beschäftigt sich am Donnerstag in einer ihrer seltenen Dringlichkeitssitzungen mit dem Status von Jerusalem. Auf Drängen der arabischen und muslimischen Staaten soll das Gremium aus Vertretern der 193 UN-Mitglieder über eine Resolution abstimmen, in der US-Präsident Donald Trump aufgerufen wird, die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt zu widerrufen. Am

Syrien: Iranisches Militär will weiterhin bleiben

Das iranische Militär will nach Angaben des Nationalen Sicherheitsrats (NISC) trotz internationaler Kritik weiterhin in Syrien bleiben. "Mit der Zustimmung der syrischen Regierung werden wir dort bleiben und unsere militärischen Konsultationen bis zur Vernichtung aller Terroristen weiterführen", sagte NISC-Sekretär, Ali Shamchani am Montag. Die Kritik des Westens und besonders Israels werde

Tausende Israelis protestieren gegen Netanjahu

Tausende Israelis haben am Samstagabend in Tel Aviv erneut gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu demonstriert. Sie forderten bei einem Marsch im Stadtzentrum seinen Rücktritt wegen Korruptionsvorwürfen. Die Proteste fanden das dritte Wochenende in Folge statt. "Korrupte müssen gehen", stand auf Schildern, die Demonstranten in die Höhe hielten. Die Menschen protestieren gegen ein

Zusammenstöße zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten

Israelische Soldaten haben am Freitag im Gazastreifen zwei Palästinenser durch Schüsse getötet. Wie das Gesundheitsministerium in Gaza mitteilte, demonstrierten sie gegen die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. Es handelte sich demnach um den 32-jährigen Yasser Sokar und den an beiden Beinen amputierten 29-jährigen Ibrahim Abu

IS-Massengräber im Nordwesten des Irak entdeckt

Im Nordwesten des Irak sind zwei Massengräber mit Opfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gefunden worden. Insgesamt seien im dortigen Sinjar-Gebirge rund 90 Leichen verscharrt gewesen, meldete die kurdische Nachrichtenseite Rudaw am Samstag. In der Region leben vor allem Angehörige der religiösen Minderheit der Yeziden. Ein Kämpfer einer lokalen Miliz erklärte,

Jemen: Ehemaliger Präsident Saleh wird Opfer seiner eigenen Intrigen

Ali Abdullah Saleh schloss sich Huthi-Rebellen an, die er als Machthaber noch bekämpft hatte. Nun wurde er von ihnen getötet. Den letzten politischen Seitenwechsel hat er nicht überlebt: Ali Abdullah Saleh, 75, wurde am Montag in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa von Huthi-Rebellen getötet. Mit ihnen war er 2014 eine Allianz eingegangen,

Irak: Zwei Massengräber in irakischer Yezidenregion entdeckt

Irakische Milizen haben zwei weitere Massengräber in der yezidischen Sinjar-Region im Norden des Landes entdeckt. Unter den 140 Leichen seien auch viele Frauen und Kinder, erklärte das paramilitärische schiitische Bündnis Hashed al-Shaabi am Samstag. In dem Dorf Kabussi im Süden Sinjars entdeckte es demnach ein Massengrab mit den Leichen von

Top
Zur Werkzeugleiste springen