Jemen: Ehemaliger Präsident Saleh wird Opfer seiner eigenen Intrigen

Ali Abdullah Saleh schloss sich Huthi-Rebellen an, die er als Machthaber noch bekämpft hatte. Nun wurde er von ihnen getötet. Den letzten politischen Seitenwechsel hat er nicht überlebt: Ali Abdullah Saleh, 75, wurde am Montag in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa von Huthi-Rebellen getötet. Mit ihnen war er 2014 eine Allianz eingegangen,

Irak: Zwei Massengräber in irakischer Yezidenregion entdeckt

Irakische Milizen haben zwei weitere Massengräber in der yezidischen Sinjar-Region im Norden des Landes entdeckt. Unter den 140 Leichen seien auch viele Frauen und Kinder, erklärte das paramilitärische schiitische Bündnis Hashed al-Shaabi am Samstag. In dem Dorf Kabussi im Süden Sinjars entdeckte es demnach ein Massengrab mit den Leichen von

Iran: Ex-Präsident Ahmadi-Nejad gegen Irans Justiz

Derzeit vergeht im Iran kaum ein Tag, an dem nicht neue Unterlagen über Fehlinvestitionen und Korruptionsverdacht gegen Ex-Regierungschef Mahmud Ahmadi-Nejad und sein Kabinett zu Tage kommen. Fast alle iranischen Medien verlangen inzwischen, dass er sich vor der Justiz verantwortet; Parlamentsabgeordnete Ali Motahari schlug in einem Interview eine öffentliche Gerichtsverhandlung vor:

Libanon Krise: Saudische Anti-Iran-Kampagne spaltet Arabische Liga

Das Treffen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Samstag in Paris mit Saad Hariri, der vor zwei Wochen überraschend seinen Rücktritt als Premier des Libanon angekündigt hatte, war der Auftakt zu hektischer Telefondiplomatie. Macron besprach sich mit US-Präsident Donald Trump und Ägyptens Abdelfattah al-Sisi. Hariri telefonierte mit sämtlichen libanesischen Führungsfiguren

Syrien: Armee entriss Albu Kamal der Kontrolle des IS

Die syrische Armee und ihre Verbündeten haben nach eigenen Angaben die letzte von der IS-Miliz kontrollierte Stadt Albu Kamal zurückerobert – zum zweiten Mal in einem Monat. Die Stadt an der irakischen Grenze sei am Sonntag wieder eingenommen worden, sagte ein Militärvertreter in Deir ez-Zor der Nachrichtenagentur. Ohne Albu Kamal

USA wollen PLO-Büro in Washington schließen

Mit Empörung haben Palästinenser-Vertreter auf eine Ankündigung des US-Außenministeriums reagiert, das Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Washington schließen zu lassen. Chefunterhändler Saeb Erekat bestätigte am Samstag den Eingang eines Briefes, nach dem sich das Ministerium außerstande sehe, den weiteren Betrieb des Büros zu genehmigen. Hintergrund ist das Bestreben der Palästinenser,

Gazastreifen: Palästinenserbehörde übernimmt Kontrolle über Grenzübergang zu Ägypten

Zum ersten Mal seit zehn Jahren ist die Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen unter der Kontrolle der palästinensischen Autonomiebehörde. Die hat den Übergang nun geöffnet - vorerst. Die Entspannung zwischen den beiden größten Palästinensergruppen Fatah und Hamas trägt offenbar Früchte.  Die vom Westen unterstützte Palästinenser-Regierung (Fatah) von Präsident Mahmud Abbas kontrolliert erstmals seit 2007

Libanon: Hariri will am Mittwoch nach Beirut zurückkehren

Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri ist am frühen Samstagmorgen von Saudi-Arabien kommend in Paris eingetroffen. In einem Telefonat mit Präsident Michel Aoun in Beirut kündigte er seine Rückkehr in den Libanon für Mittwoch an, meldete die libanesische Tageszeitung The Daily Star online. Am Mittwoch ist der libanesische Staatsfeiertag. Der französische Präsident

Dr. Nidal Toman bietet Sprechstunde im Rathaus Spandau an

Der Vorsitzende des Migrations- und Integrationsbeirats Spandau, Dr. Nidal Toman vom DAF Verein bietet jeden 1. Dienstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr eine Sprechstunde im Rathaus Spandau, Carl-Schurz-Straße 2/6, 13597 Berlin, Raum U120N, an.   Herr Dr. Toman steht dann z. B. Schulen, Behörden, Lehrern und Beamten bei Fragen oder  Problemen

Syrien: Viele Tote bei IS-Anschlag auf Flüchtlingslager

Bei einem Bombenanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf ein Flüchtlingslager in Syrien sind 20 Menschen getötet worden. 30 weitere wurden verletzt, als nahe der Stadt Deir al-Sor im Osten des Landes eine Autobombe detonierte, wie die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Freitag berichtete. Der Tatort liegt südlich der Stadt in einem

Top
Zur Werkzeugleiste springen